Häufige Nebenwirkungen von oralen Antidiabetika

Einige Nebenwirkungen lassen sich schon durch die korrekte Einnahme der Medikamente vermeiden.

Nebenwirkungen bei Antidiabetika

Informieren Sie sich immer bei Ihrem Arzt oder Apotheker, zu welcher Tageszeit ein Medikament eingenommen werden soll, ob es zu einer Mahlzeit oder nüchtern eingenommen werden soll, und ob es zu Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten kommen kann. Weiterlesen

Diabetes und Krebs

Nur Zufall, oder doch ein  kausaler Zusammenhang?

Glucosestoffwechsel. Die Abbildung zeigt einen Insulinrezeptor an den das Insulin bindet. Dadurch wird ein Signalkreislauf im Zellinneren angeregt, der den benachbarten Glukosetransporter (grün) aktiviert und der Glukose den Zutritt in die Zelle gewährt. Bei Typ-2-Diabetes sind oftmals nur sehr wenige Rezeptoren in der Zellmembran vorhanden – das Signal kann nicht an den Glukosetransporter weitergeleitet und Zucker kann nicht in die Zelle transportiert werden, was zu einem Anstieg des Blutzuckerspiegels führt.

Mittlerweile zeigen immer mehr Studien einen kausalen Zusammenhang zwischen Diabetes und Krebs auf epidemiologischer und biologischer Basis. Derzeit wird dieser Zusammenhang aber eher dem Typ-2-Diabetes mellitus zugeschrieben und weniger dem, durch eine überschießende Autoimmunreaktion ausgelösten, Typ-1-Diabetes. Weiterlesen

Schnarchen ist gar nicht süß

 Zusammenhänge zwischen Schlafstörungen und Diabetes

Die Österreichische Diabetes Gesellschaft rät, Schnarchen nicht als lästige Angewohnheit abzutun, sondern sich bewusst mit dem Themenkomplex Übergewicht, Diabetes und Schlafstörungen auseinander zu setzen. Denn diese drei gesundheitlichen Problemfelder haben eine enge Verbindung miteinander und führen gegenseitig zu einer Verschlechterung der gesamt-gesundheitlichen Situation. Darum sollten gerade Partner von Menschen mit hohem Übergewicht oder einer Diabeteserkrankung auf deren Schlafgeräusche achten. Gegebenenfalls empfiehlt sich eine Untersuchung im Schlaflabor.

Weiterlesen

Die Erforschung des Darms und seiner Bewohner boomt

Unter Mikrobiom, früher Darmflora genannt, versteht man die Gesamtheit der im Darm lebenden Mikroorganismen, die die Oberfläche der Darmschleimhaut besiedeln.

Diabetes und Darmflora

Internationale Forschergruppen haben in den letzten Jahren den Einfluss des Mikrobioms auf metabolische, neurologische, trophische und immunologische Funktionen untersucht. Die jüngeren Forschungsergebnisse zeigen Zusammenhänge zwischen dem Mikrobiom, Adipositas und Diabetes – das Mikrobiom beeinflusst nicht nur chronische Entzündungsprozesse, sondern auch das Ansprechen des Körpers auf Insulin.

Weiterlesen

Kann ich als Diabetiker Rezeptgebühren, Medikamenten- und Arztkosten als außergewöhnliche Belastung steuerlich absetzen?

Rechtsanwalt Mag. Karlheinz Amann beantwortet in MEIN LEBEN Patientenfragen mit Schwerpunkt Sozial- und Sozialversicherungsrecht. Wenn Sie hierzu eine Frage haben, sind Sie herzlich eingeladen, sich an MEIN LEBEN zu wenden. Ihr Problem wird selbstverständlich auf Wunsch auch anonym behandelt.

Frage: Meine Apotheke stellt mir für jedes Jahr eine Bestätigung über die
insgesamt dort gekauften Medikamente bzw. die dort bezahlten Rezeptgebühren aus. Kann ich als Diabetiker Rezeptgebühren, Medikamenten- und Arztkosten als außergewöhnliche Belastung steuerlich absetzen?

Weiterlesen

Neues aus der Wissenschaft!

Ein Kampf ums Überleben: Das Versteckspiel der β-Zellen

Diabetes mellitus Typ 1 ist eine autoimmunmediierte Erkrankung, bei der das überreaktive Immunsystem zur Abtötung der so wichtigen insulinproduzierenden β-Zellen des Pankreas führt. Etwas einfacher formuliert bedeutet dies: Die Streitmacht tötet ihr eigenes Volk. Doch ganz so einfach ist die Sache dann doch wieder nicht. Wissenschafter des Massachusetts Institute of Technology (MIT) sowie der Universitäten Yale und Harvard haben herausgefunden, dass sich während des oft jahrelang andauernden Entstehungsprozesses von Diabetes, eine kleine Subpopulation von β-Zellen bildet, die völlig unentdeckt vom Immunsystem weiterexistieren kann. Weiterlesen

Sicherheitsinformation: NovoPen Echo® und NovoPen® 5 Insulinpen

Dringliche Sicherheitsinformation für Menschen mit Diabetes,  die sich in Besitz eines NovoPen Echo® und/oder NovoPen® 5 Insulinpens befinden.

Novo Nordisk A/S hat festgestellt, dass die Halterung für die Insulinpatrone bei einer geringen Anzahl an Chargen von NovoPen Echo® und NovoPen® 5 Insulinpens einreißen oder brechen kann. Weitere Informationen sowie die betroffenen Chargennummern entnehmen Sie bitte dem angehängtem Brief für Patienten-Organisationen.

Ersatz für die betroffene Patronenhalterung erhalten Patienten wie im angehängtem Patientenbrief beschrieben.

Patientenbrief.pdf