Insulin und Alzheimer-Demenz

FotoWirkt Insulin auch gegen Alzheimer-Demenz?

Dr. Luchner: Schon lange ist bekannt, dass Menschen mit Typ-2-Diabetes eine deutlich erhöhte Wahrscheinlichkeit haben an Alzheimer zu erkranken.
Ein gestörter Zuckerstoffwechsel im Gehirn wird als mögliche Ursache für einen Teil der Defizite erachtet, auch wurden bei Alzheimer Patienten niedrige Insulinspiegel im Gehirn entdeckt. Insulin unterdrückt die Bildung einiger Eiweiße, die bei der Entstehung dieser Erkrankung eine Rolle spielen.

Es gibt Studien, die darauf hinweisen dass Insulin den Krankheitsverlauf von Alzheimer verzögert, jedoch bedeuten diese Ergebnisse nicht sofort den routinemäßigen Einsatz und müssen erst in verfeinerten Studien Ihren Nutzen nachweisen. Bei der Verabreichung von in die Nase eingebrachtem Insulin konnte bei einer kleinen Patientenzahl mit leichter Erkrankungsform eine Verbesserung der Gedächtnisleistung bei Tests beobachtet werden, dieser Effekt zeigte sich bei Studien-Teilnehmern, die an einer milden Form von Alzheimer-Demenz erkrankt waren.