Vitamin D aktiviert wichtige Zellen der Immunabwehr

Obwohl große Studien fehlen, schauen immer mehr Ärzte auf den Vitamin-D-Spiegel ihrer Patienten, denn Vitamin D aktiviert die Immunabwehr, wichtig speziell in Corona- oder Grippezeiten. Beobachtet wurde, dass Patienten mit einem niedrigen Vitamin-D-Spiegel einen schwereren COVID-19-Verlauf hatten. 

Die entzündungshemmende Wirkung von Vitamin D ist belegt. Unumstritten ist auch die Wirkung in Kombination mit Kalzium auf den Knochenaufbau. Bei Erkrankungen der Atemwege wird Vitamin D immer mehr in die Therapieüberlegungen einbezogen. 

Es wird abgeraten, einfach auf Verdacht Vitamin D – wie auch alle anderen Nahrungsergänzungsmittel – einzunehmen. Internisten empfehlen aber zunehmend, auf den Vitamin-D-Spiegel im Blut zu achten. Unter einem Wert von 20 Nanogramm/Milliliter ist die Substitution angezeigt, denn ohne ausreichend Vitamin D funktioniert die Immunabwehr nicht optimal. 

Quelle: red