Wertvoll bei Diabetes: Mariendistel Arzneipflanze 2021

Experten der pharmazeutischen Institute der Universitäten Wien, Graz und Innsbruck küren jährlich nach strengen Auswahlkriterien die Arzneipflanze des Jahres in Österreich: 2021 ist es die Mariendistel!

Als Arzneipflanze war sie schon im Altertum bekannt. Der bis zu 2 Meter hohe Korbblütler ist vor allem im mediterranen Raum und im Vorderen Orient beheimatet, wird nun aber auch großflächig in Österreich, hauptsächlich in Niederösterreich (Wald- und Weinviertel), angebaut. 

Die braunen Früchte der Mariendistel enthalten in ihrer Schale den Wirkstoffkomplex Silymarin. Silymarin hat eine leberschützende Wirkung und fördert die Zellregeneration, wodurch sich eine geschädigte Leber schneller erholen kann. Auch zeigte sich in Tierversuchen, dass Silymarin den Zuckerstoffwechsel positiv beeinflusst und cholesterinsenkend wirkt, womit es für die Behandlung des metabolischen Syndroms von Bedeutung ist.

Insbesondere in der Behandlung der nichtalkoholischen Fettleber (NAFLD), von der bis zu 27 % der Bevölkerung betroffen sein dürften, findet die Mariendistel daher Anwendung. Neben der Verbesserung der Laborparameter sind die Patienten auch leistungsfähiger, haben eine bessere Schlafqualität und sind weniger müde.

In Studien ist die Wirksamkeit standardisierter Mariendistelextrakte bei Leberschäden gut dokumentiert. 

 

Quelle: Herbal Medicinal Products Platform Austria (HMPPA)