Seit 1992 Mein Leben

Kurzmitteilung

Die aktuelle Ausgabe von MEIN LEBEN ist am 21.März 2018 erschienen, einige der neuen Artikel finden Sie auf unserer Website.

MEIN LEBEN bietet Ihnen 4x jährlich aktuellste Informationen über Medizin, neue Therapien, alles über Leben mit Diabetes – kompetent und gut verständlich.

In Zusammenarbeit mit Experten:
Ärztl. Österreichische Diabetesgesellschaft (ÖDG), Österreichische Apothekerkammer, Verband der Diaetologen Österreichs, Anwalt (Rechtsfragen), Diabetes-Schulungsarzt (Patientenfragen) und Fachautoren.

NEWS: DIABETESBERICHT 2017
Vor kurzem wurde der Diabetesbericht 2017 des Bundesministerium für Gesundheit veröffentlicht, u.a. wurden die Ursachen und Risikofaktoren, die Häufigkeit, die Folgeerkrankungen, die allgemeine Versorgungslage sowie Möglichkeiten zur Früherkennung und Prävention beleuchtet.

Nachfolgend eine Auswahl von MEIN LEBEN Artikeln. Wollen Sie mehr erfahren? Abonnieren Sie MEIN LEBEN – Jahres-Abo nur € 16,60.


BASISWISSEN

Was ist Diabetes?
Informationen über Diabetes-Typen, Diagnose, Insulin, Risikofaktoren, Folgeschäden

Folgeerkrankungen ernst nehmen! Wichtigste Maßnahmen
Unerkannt oder unzureichend behandelt drohen bei Diabetes Gefäßverengungen und Gefäßverschlüsse mit dramatischen Folgen. 

Ernährung bei Diabetes mellitus – Basisinformation
Erfahren Sie hier alles über Nahrungszusammensetzung, Kohlenhydrate, Broteinheiten/BE, Ernährungsberatung.

Therapie Aktiv

 


Du und ich haben Diabetes

  • vermittelt das nötige Grundwissen über Diabetes mellitus Typ 1
  • ist ein Leitfaden für Kinder zwischen 6-12 Jahren, ihre Eltern und Betreuer
  • A4, durchgehend farbig illustriert, mit Glossar und Checkliste

Nachfolgend eine Auswahl von MEIN Leben-Artikeln:

Faktenreich, unterhaltsam, aktuell

Das vom wissenschaftlichen Karger Verlag in Basel herausgegebene Kindersachbuch «Du und ich haben Diabetes» bietet als Lehr- und Lernbuch betroffenen Kindern und ihrem Umfeld wichtige, kindgerechte, jedoch wissenschaftlich fundierte Information in Form eines Cartoons. Das grossformatige, durchgehend farbig illustrierte Buch vermittelt auf unterhaltende und leicht verständliche Weise das für den Alltag wichtige Grundwissen zu Diabetes mellitus Typ 1. Weiterlesen

Erfahrungsbericht: Anatol, 18, Handballer, Typ 1-Diabetiker

Anatol, 18 Jahre, Handballer, Typ-1-Diabetiker

Der junge Handballer Anatol erzählt in seinem Erfahrungsbericht über sein Leben als Typ-1-Diabetiker. Eine besondere Herausforderung ist natürlich Handball, seine große Leidenschaft.

Mein Name ist Anatol, ich bin 18 Jahre alt und bin seit April 2014 Diabetiker. Natürlich war es für mich anfangs ein großer Schock, zu erfahren, dass ich von nun an vor jeder Mahlzeit Insulin spritzen muss und das für den Rest meines Lebens, doch meiner Ansicht nach ist Diabetes Typ 1 eine Erkrankung, mit der man mittlerweile sehr gut leben kann. Weiterlesen

Über die Leber gelaufen – Fettleber und Heilungschancen

Ist unsere Leber gesund, sind wir voller Schaffenskraft und Lebensfreude – fühlen wir uns aber schlecht, ist uns etwas „über die Leber gelaufen“

Die Leber, zentrales Organ unseres Stoffwechsels, ist die größte Drüse unseres Körpers, zugleich auch größte Verdauungsdrüse. Pro Minute fließen durch das Organ ca. 1,5 Liter Blut, aus dem Nährstoffe gefiltert werden, während gleichzeitig ein Reinigungsprozess stattfindet. 3 Millionen Leberzellen können 500 biochemische Prozesse durchführen, vorausgesetzt, die Leber ist gesund.

Weiterlesen

NEWS: Diabetesbericht 2017

Vor Kurzem wurde der Diabetesbericht 2017 des Bundesministerium für Gesundheit veröffentlicht, u.a. wurden die Ursachen und Risikofaktoren, die Häufigkeit, die Folgeerkrankungen, die allgemeine Versorgungslage sowie Möglichkeiten zur Früherkennung und Prävention beleuchtet.

Weiterlesen

Diabetesmanagement

Im Dschungel der technischen Hilfsmittel und neuen Therapieverfahren

Kaum ein Monat vergeht ohne eine Neuheit im großen Produktdschungel –
schwierig, den Überblick über die bestehenden Möglichkeiten zu behalten! Trotz aller Erleichterungen muss man sich bewusst machen, dass die technischen Hilfsmittel immer nur so gut funktionieren, wie gut der Anwender seinerseits informiert und geschult ist. Eine 10 Jahre zurückliegende Schulung ist nicht ausreichend angesichts der schnellen Weiterentwicklung von Therapien und Diabetesmanagement!

Weiterlesen

Eine Sache des Herzens

Maßnahmen bei Herzinfarkt und Herzkranzgefäßerkrankungen

Arterielle Gefäßerkrankungen sind in den Industrieländern größtenteils durch Arteriosklerose (Gefäßverkalkungen) bedingt. Genetische Faktoren, Nikotinkonsum, Diabetes mellitus, Fettstoffwechselstörungen, Bluthochdruck, Stress und Lebensstil (fettreiche Ernährung, Übergewicht, Bewegungsmangel) bestimmen Beginn und Fortschreiten der Erkrankung.
Erfahren Sie mehr über die häufigsten Auswirkungen von Herzkrankheiten und die wichtigsten Maßnahmen im Notfall.

Weiterlesen

Hormone und Blutzuckerstoffwechsel

Hormone (hormãn, altgriech.: antreiben, etwas an- oder erregen) sind Botenstoffe oder Signalstoffe, die von den endokrinen Drüsen in die Blutbahn abgegeben werden. Die Hormone entwickeln ihre spezifische Wirkung an bestimmten Endorganzellen, indem sie dort an sogenannten Hormonrezeptoren andocken. Allen Diabetikern aus der Diabetesschulung als Schlüssel-Schloss-Prinzip des Insulins bekannt. Die Hormonwissenschaft nennt sich Endokrinologie.

Weiterlesen

Neujahrsvorsatz Wunschgewicht

Ein paar Kilo zuviel auf den Hüften? Wie man abnimmt und den Jojo-Effekt am besten verhindert:

abnehmen

Gerade zum Jahresanfang sind wir voller guter Vorsätze. Auch das Abnehmen steht ganz oben auf der Liste, denn in den vergangenen Wochen haben wir ja meist viel zuviel geschlemmt. Und statt der empfohlenen Bewegung haben wir es uns lieber auf der Couch gemütlich gemacht. Und jetzt sind sie da, die unerwünschten Kilos. Wie man sie am leichtesten wieder los wird und was es mit dem Jojo-Effekt wirklich auf sich hat, das erfahren Sie nun in folgendem Artikel.

Weiterlesen