Bundesministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz: Beate Hartinger-Klein

Als Bundesministerin für Gesundheit stehen Sie an der Spitze des österreichischen Gesundheitssystems, das aktuell gerade große Reformprojekte erarbeitet. Bleibt Ihnen persönlich eigentlich noch Zeit für einen gesunden Lebensstil?

Sozialministerin Mag. Beate Hartinger-Klein

Bundesministerin Hartinger-Klein (lacht): Das ist eine sehr gute Frage. Sagen wir es einmal so: Es ist nicht ganz einfach. Zeit ist Mangelware, und im Augenblick bleibt mir einfach zu wenig Spielraum, um ausreichend Bewegung zu betreiben. Sport steht bei mir derzeit daher nur ein- bis zweimal pro Woche auf dem Programm. Und was die Ernährung betrifft: Ich bemühe mich zwar, mich gesund zu ernähren, doch auch das gelingt mir – ehrlich gesagt – nicht immer. Continue reading

Faktenreich, unterhaltsam, aktuell

Das vom wissenschaftlichen Karger Verlag in Basel herausgegebene Kindersachbuch «Du und ich haben Diabetes» bietet als Lehr- und Lernbuch betroffenen Kindern und ihrem Umfeld wichtige, kindgerechte, jedoch wissenschaftlich fundierte Information in Form eines Cartoons. Das grossformatige, durchgehend farbig illustrierte Buch vermittelt auf unterhaltende und leicht verständliche Weise das für den Alltag wichtige Grundwissen zu Diabetes mellitus Typ 1. Continue reading

Erfahrungsbericht: Anatol, 18, Handballer, Typ 1-Diabetiker

Anatol, 18 Jahre, Handballer, Typ-1-Diabetiker

Der junge Handballer Anatol erzählt in seinem Erfahrungsbericht über sein Leben als Typ-1-Diabetiker. Eine besondere Herausforderung ist natürlich Handball, seine große Leidenschaft.

Mein Name ist Anatol, ich bin 18 Jahre alt und bin seit April 2014 Diabetiker. Natürlich war es für mich anfangs ein großer Schock, zu erfahren, dass ich von nun an vor jeder Mahlzeit Insulin spritzen muss und das für den Rest meines Lebens, doch meiner Ansicht nach ist Diabetes Typ 1 eine Erkrankung, mit der man mittlerweile sehr gut leben kann. Continue reading

Über die Leber gelaufen – Fettleber und Heilungschancen

Ist unsere Leber gesund, sind wir voller Schaffenskraft und Lebensfreude – fühlen wir uns aber schlecht, ist uns etwas “über die Leber gelaufen”

Die Leber, zentrales Organ unseres Stoffwechsels, ist die größte Drüse unseres Körpers, zugleich auch größte Verdauungsdrüse. Pro Minute fließen durch das Organ ca. 1,5 Liter Blut, aus dem Nährstoffe gefiltert werden, während gleichzeitig ein Reinigungsprozess stattfindet. 3 Millionen Leberzellen können 500 biochemische Prozesse durchführen, vorausgesetzt, die Leber ist gesund.

Continue reading

NEWS: Diabetesbericht 2017

Vor Kurzem wurde der Diabetesbericht 2017 des Bundesministerium für Gesundheit veröffentlicht, u.a. wurden die Ursachen und Risikofaktoren, die Häufigkeit, die Folgeerkrankungen, die allgemeine Versorgungslage sowie Möglichkeiten zur Früherkennung und Prävention beleuchtet.

Continue reading

Diabetesmanagement

Im Dschungel der technischen Hilfsmittel und neuen Therapieverfahren

Kaum ein Monat vergeht ohne eine Neuheit im großen Produktdschungel –
schwierig, den Überblick über die bestehenden Möglichkeiten zu behalten! Trotz aller Erleichterungen muss man sich bewusst machen, dass die technischen Hilfsmittel immer nur so gut funktionieren, wie gut der Anwender seinerseits informiert und geschult ist. Eine 10 Jahre zurückliegende Schulung ist nicht ausreichend angesichts der schnellen Weiterentwicklung von Therapien und Diabetesmanagement!

Continue reading

Rustikale Kräuterbrötchen

 

Rustikale Kräuterbrötchen
Save RecipeSave Recipe

Zutaten

    Zutaten für 24 Stück:
  • 600 g Dinkelvollkornmehl
  • 1 Pck. Trockengerm
  • 500 ml Buttermilch
  • ¼ TL Natron
  • 1 TL Honig
  • Salz
  • Füllung:
  • 150 g Brennnessel
  • 4 EL Vogelmiere gehackt
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel groß
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  1. Zubereitung
  2. Buttermilch leicht erwärmen und den Honig darin schmelzen. Germ, Salz, Natron, Dinkelvollkornmehl mit der abgekühlten Buttermilch zu einem Teig verrühren, gut kneten und etwa 30 Minuten abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.
  3. Backrohr auf 250 Grad vorheizen. Knoblauch und Zwiebel schälen, fein hacken und im heißen Sonnenblumenöl anbraten. Die gewaschene und feingehackte Brennnessel und Vogelmiere unterheben, kurz dünsten und würzen.
  4. Den Teig halbieren und beide Stücke auf einer bemehlten Arbeitsfläche rechteckig ausrollen. Beide Teigstücke mit der Kräuterfülle bestreichen, und wie einen Strudel einrollen und in je 12 Stücke teilen. Diese Teile längs mit einem Holzlöffelstiel eindrücken.
  5. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und im Backrohr ca. 15 Minuten backen.
  6. Nährwerte pro Stück:
  7. 90 kcal, 16 g KH (= ca. 1 BE),
  8. 0 mg Cholesterin
7.6.8
76
http://meinleben-diabetes.at/rustikale-kraeuterbroetchen/22/03/2018/

Eine Sache des Herzens

Maßnahmen bei Herzinfarkt und Herzkranzgefäßerkrankungen

Arterielle Gefäßerkrankungen sind in den Industrieländern größtenteils durch Arteriosklerose (Gefäßverkalkungen) bedingt. Genetische Faktoren, Nikotinkonsum, Diabetes mellitus, Fettstoffwechselstörungen, Bluthochdruck, Stress und Lebensstil (fettreiche Ernährung, Übergewicht, Bewegungsmangel) bestimmen Beginn und Fortschreiten der Erkrankung.
Erfahren Sie mehr über die häufigsten Auswirkungen von Herzkrankheiten und die wichtigsten Maßnahmen im Notfall.

Continue reading

Hormone und Blutzuckerstoffwechsel

Hormone (hormãn, altgriech.: antreiben, etwas an- oder erregen) sind Botenstoffe oder Signalstoffe, die von den endokrinen Drüsen in die Blutbahn abgegeben werden. Die Hormone entwickeln ihre spezifische Wirkung an bestimmten Endorganzellen, indem sie dort an sogenannten Hormonrezeptoren andocken. Allen Diabetikern aus der Diabetesschulung als Schlüssel-Schloss-Prinzip des Insulins bekannt. Die Hormonwissenschaft nennt sich Endokrinologie.

Continue reading