Diabetes außer Kontrolle? Nein, Diabetes im Griff!

Diabetes im Allgemeinen und Diabetes Typ 2 im Besonderen wird schon seit geraumer Zeit als „Epidemie“ bezeichnet. Dass es sich bei dieser Bezeichnung um keine Übertreibung handelt, zeigen erschreckende Zahlen in Statistiken, nicht nur in Österreich.

Immer mehr Menschen, und auch immer jüngere, erkranken an Diabetes, hauptsächlich an Diabetes Typ 2. Jetzt wird so mancher sagen: „Das ist halt so, da kann man nichts machen.“ Aber genau das ist ein Fehler, den auch viele Betroffene in ihrer Einstellung zur Erkrankung machen. Man muss und sollte diese Erkrankung nicht als gegeben hinnehmen!
Im Gegenteil: Es gibt eine Lösung, bei der man gemeinsam mit behandelnden Ärztinnen und Ärzten die Situation besser in den Griff bekommen kann.

Das seit 2007 bestehende Programm „Therapie Aktiv – Diabetes im Griff“ wurde speziell für die Anforderungen von Typ-2-DiabetikerInnen entwickelt. Mit diesem Programm ermöglicht man ihnen eine optimale, auf individuelle Bedürfnisse abgestimmte ärztliche Betreuung. 

Und die Anzahl der bisher betreuten Personen gibt dem Programm recht! Bis Oktober werden seit Beginn 100.000 Betroffene an dem Programm teilgenommen haben. Die überwältigende Mehrzahl von ihnen berichtet von deutlichen Verbesserungen ihres Diabetesmanagements, von einem genaueren Verstehen ihrer Erkrankung und von Erleichterungen in ihrer Lebensstilmodifikation.Auch eine begleitende statistische Untersuchung bestätigt die Wirksamkeit des „Therapie Aktiv“-Programms in ganz Österreich. 
Besonders attraktiv, aber vielleicht nicht allen Interessierten bekannt, ist die Tatsache, dass alle Sozialversicherungsträger in Österreich ihren Versicherten das „Therapie Aktiv“-Programm anbieten.

Was passiert denn nun genau bei einer Teilnahme am „Therapie Aktiv“-Programm?

Das Programm „Therapie Aktiv“ bietet eine intensive und strukturierte Betreuung durch teilnehmende Ärztinnen und Ärzte, einschließlich der Vermittlung von zusätzlichem Wissen über Diabetes. Auf dem Programm stehen regelmäßige Arztbesuche mit entsprechenden Dokumentationen. Das ermöglicht eine langfristige Therapie, die an die Bedürfnisse und Symptome der Patient-
Innen angepasst ist.

Welche Vorteile habe ich als Patient/In?

„Therapie Aktiv“ stellt sicher, dass teilnehmende Typ-2-DiabetikerInnen optimal versorgt, behandelt und informiert werden. Das Programm garantiert mit seiner strukturierten Betreuung regelmäßige Untersuchungen. HbA1c-Bestimmungen, Augenkontrollen oder Fußuntersuchungen verhindern ein Vergessen wichtiger Kontrollen von begleitenden Risikoerkrankungen (zum Beispiel von Gefäßerkrankungen). Dadurch können Folgekomplikationen und Nebenwirkungen einer schlechten Diabeteshandhabung erfolgreich vermieden werden.
Durch die strukturierte Betreuung erübrigen sich auch unnötige Doppeluntersuchungen, und darüber hinaus lässt sich die Reihenfolge von notwendigen Untersuchungen sinnvoll einteilen.

3G einmal anders!

  • Gemeinsam mit den Ärztinnen und Ärzten werden realistische Ziele festgelegt, die den Lebensumständen entsprechen und erreichbar sind.
  • Gemeinsam mit den Ärztinnen und Ärzten gelangt man dann leichter zu einer optimalen Blutzuckereinstellung.
  • Gemeinsam mit den Ärztinnen und Ärzten arbeitet man als Team an der Verbesserung der Therapie.

Durch gesunde Ernährung, ausreichende Bewegung und selbstständige Blutzuckermessungen können Sie als ProgrammteilnehmerInnen aktiv Ihren Behandlungserfolg beeinflussen. Somit können Folgeerkrankungen von Diabetes wie Fußamputationen, Erblindungen, Herzinfarkte und Schlaganfälle reduziert oder sogar vermieden werden.

Gut geschult und besser informiert

  • Gut informiert zu sein ist ein wichtiger Baustein jeder erfolgreichen Therapie. Daher erhalten Sie auch kostenfrei Ihr PatientInnenhandbuch und andere informative Unterlagen von Ihrer Administrationsstelle. Ihr Handbuch bekommen Sie nach Ihrer Anmeldung. 
  • Im Rahmen von „Therapie Aktiv“ wird auch eine Diabetesschulung empfohlen. Zur Festigung des Wissens dient die DVD „Leben mit Diabetes“.
  • Der Erfolg von „Therapie Aktiv“ konnte durch PatientInnenbefragungen und eine wissenschaftliche Erhebung bekräftigt werden. Die Sterblichkeit sowie die Gesamtkosten können durch dieses Programm deutlich gesenkt werden.

Wie nehme ich am Programm „Therapie Aktiv – Diabetes im Griff“ teil?

Wenn bei Ihnen Diabetes Typ 2 festgestellt wurde, dann können Sie mit Ärztinnen und Ärzten in Ihrer Nähe am Programm „Therapie Aktiv“ teilnehmen. 

Was viele Menschen nicht wissen, aber ein zusätzlicher Anreiz sein sollte, sich selbst etwas Gutes zu tun: Die Teilnahme ist absolut freiwillig und kostenfrei, und sie kann jederzeit beendet werden, oder bei einer anderen betreuenden Ärztin oder Arzt wieder aufgenommen werden.

Wenn Sie sich für eine Teilnahme entscheiden, dann werden Sie bald feststellen, dass es keinen Grund gibt, das Programm wieder zu beenden – Sie werden auf die vielen Vorteile einer verbesserten Diabeteseinstellung und einer höheren Lebensqualität nicht verzichten wollen.

Machen Sie den Schritt von einem Leben trotz Diabetes zu einem besseren Leben mit Diabetes! Vielleicht sind sogar Sie der 100.000 Teilnehmer von „Therapie Aktiv“?

Informationen und Beratung:

Telefon: ÖGK +43 50766-0 
(österreichweit zum Ortstarif)
Bitte in Ihr jeweiliges Bundesland weiterverbinden lassen. 

Facebook: https://www.facebook.com/TherapieAktiv

Website: https://www.therapie-aktiv.at

Diabetesportal:  bit.ly/2YSIplO